Dein Titel - @myblog.de

Smells like...

ich darf mit stolz präsentieren: der erste nicht vergeudete ferientag!

Als passenden anschluss zu meinem mehr oder minder intellektuell anspruchsvollen videoabend (das parfum & marie antoinette) fasste ich den entschluss die deutsche stadt der düfte genauer in betracht bzw. beruch (ist das ein wort?) zu nehmen. also hieß es heute  morgen auf, auf ins duftmuseum köln.

nachdem ich nach einem halbstündigen irrgang durch die innenstadt (es stellte sich später heraus das wich im kreis gegangen bin) endlich das ziel der begierde erreicht hatte schlug meine überschwengliche vorfreude dumpfte beim anblick des gebäudes zwar erstmal ab (bauarbeiten), dies änderte sich jeden schlagartig beim betreten- als sich eine ältere dame kugelblitzartig und mit einem parfumflacon bewaffnet auf mich stürtzte. glücklicherweise konnte ich dem duftangriff gerade rechtzeitig mit einem schritt zur seite ausweichen, was dazu führte, dass eine noch ältere dame, die hinter mir platz genommen hatte, die volle bescherung abbekam. dies wiederum führte dazu, dass die rentnergruppe von 4 leuten, zu der die noch ältere dame offensichtlich auch gehörte, verschreckt aufsprang, was zur folge hatte, dass der rentner ganz rechts eine andere parfumflasche umstieß, welche daraufhin zerbrach und ihren inhalt auf den boden (zum glück nur stein) vergoß. ich hatte es also mal wieder geschafft: kaum betrete ich einen raum, versinken sämtliche ansätze von ordnung im großen chaos.                 

 

                                                                              irgendwann begann dann auch mal die (kostümierte) führung- und meine stimmung schlug damit wieder in begeisterung um. obwohl man im "farina gegenüber" nicht wie erwartet alamics oder florentiner flaschen zu sehen bekommt, erfährt man trotzdem viel über die geheimnisse der kunst der parfümerie. unter anderem gibts es natürlich kostproben der einzelnen duftstoffe und am ende bekommt sogar jeder besucher ein fläschchen kölnisch wasser (das ist nicht 47 11 sondern das original, das sehr schön riecht!!!).                                                 für alle, bei denen bereits süskinds roman interesse für die parfümerie geweckt hat, ist das farina haus auf jeden fall ein highlight, schließlich hat der autor monatelang genau dort recherchiert und details über baldinis handwerk gesammelt.  

(mein gott ich sollte wirklich in die werbebranche)     

   

                       

24.6.07 22:27
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen





Gratis bloggen bei
myblog.de


Voilá. Bonjour. Auf Wiedersehn.

kopflos.

Startseite
Über...
Gästebuch
Kontakt
Abonnieren

fahrrad.

fahren.

href="http://www.myblog.de">http://www.myblog.de/tausendkleinetode
http://redpapaw.free.fr/
http://www.neon.de/

http://www.wwf.de/
www.summerjam.de
http://www.museum-kueppersmuehle.de/
...

Sichern kichern weitergehen weiter bitte nichts zu sehen- nichts geschehen.